Tools


Siemens Worldwide

Siemens Global Weblogs

Language

 

Contact

Wettbewerbsfaehige Industrie

Entries » Blog » Das Rückgrat der Digitalisierung

Eva Gansen |

Das Rückgrat der Digitalisierung

So viel ist sicher: Die fortschreitende Digitalisierung der Industrie braucht zukunftssichere (Infra-)Strukturen. Als einer der Treiber der industriellen (R)evolution ist sich dessen auch Siemens bewusst und bietet daher auf dem Weg zum Digital Enterprise maßgeschneiderte Komponenten und Konzepte. Besonders wichtig sind zuverlässige, und zukunftssichere industrielle Kommunikationsnetzwerke und auf sie ausgerichtete Services.

 

Die Digitalisierung der Industrie hat längst noch nicht ihren Höhepunkt erreicht, deshalb stehen produzierende Unternehmen erheblich unter Druck. Sie sind gezwungen zu handeln, um sich für das Internet der Dinge zu rüsten und somit auch in Zukunft dem Wettbewerb stellen zu können. Eine kurze Time-to-Market, mehr Flexibilität und höhere Effizienz müssen gewährleistet sein. Zusätzlich wird eine gesteigerte Qualität erwartet bei gleichzeitiger Einsparung von Ressourcen und Energie.

 

Mit einer reinen Automatisierungslösung sind kaum noch Fortschritte möglich. Nur ein ganzheitlich digitaler Ansatz kann neue Potenziale erschließen: die durchgängige Digitalisierung aller Prozesse entlang der Wertschöpfungskette mit einer gemeinsamen Datenbasis. Wir unterstützen Unternehmen diverser Branchen auf ihrem Weg zum Digital Enterprise. Um die Vorteile von Industrie 4.0 umfänglich zu nutzen, setzen Unternehmen auf die vier Kernelemente unserer Digital Enterprise Suite: die Integration der industriellen Software und Automatisierung, der Ausbau der Kommunikationsnetzwerke, Sicherheit in der Automatisierung und der Nutzung von geschäftsspezifischen industriellen Services.

 

Kompetenz für industrielle Netzwerke

Unerlässlich für jede Digitalisierunglösung ist eine horizontal und vertikal durchgängige Kommunikation. Wir als Anbieter von Automatisierungstechnik kennen die Anforderungen der Industrie an die dafür notwendigen offenen und sicheren industriellen Kommunikationsnetzwerke. Die Verknüpfung der realen mit der virtuellen Welt setzt einen kontinuierlichen Austausch von Daten voraus. Hierfür sind eine leistungsfähige Netzwerk-Infrastruktur und industrietaugliche Netzwerkmechanismen notwendig. 

 

Aber nicht nur leistungsfähige Netzwerkkomponenten sind für die Digitalisierung der Industrie unverzichtbar. Es wird auch das Know-how benötigt, das industrielle Netzwerk zu konzeptionieren, zu planen, umzusetzen und an ein Unternehmens-Netzwerk anzubinden. Dieses Know-how gilt es aufzubauen und kontinuierlich zu erweitern, wobei wir die Anwender umfassend unterstützen.

 

Wer die Personalressourcen dafür nicht hat, kann die maßgeschneiderten Professional Services von Siemens nutzen und auf ein globales Netzwerk branchen- und IT-erfahrener Siemens Solution Partner zurückgreifen. Grundlage einer erfolgreichen Umsetzung ist im Vorfeld eine Begehung vor Ort mit einer Bestandaufnahme und Analyse bereits vorhandener Netzwerkstrukturen, woraus konkrete Empfehlungen abgeleitet werden können. Auf Wunsch beraten erfahrene Spezialisten bei der Auslegung der Netzwerkinfrastrukturen und -mechanismen und übernehmen auch die Inbetriebnahme und Optimierung vor Ort. Das beschleunigt die Umsetzung und ermöglicht einen ersten Know-how-Transfer auf den Anwender. Zum Beispiel bieten wir maßgeschneiderte und kundenspezifische Schulungen durch praxiserfahrene Trainer. Mit den Weiterbildungsmaßnahmen aus dem Industrial Networks Education Programm  lernen Sie, drahtgebundene und drahtlose Datennetze zu planen, umzusetzen und an ein Unternehmens-Netzwerk anzubinden.

 

Immer auf der sicheren Seite

Durch die Digitalisierung und zunehmende Vernetzung von Maschinen und Industrieanlagen steigt auch die Gefahr von Cyberattacken – Industrial Security bietet Maßnahmen zum Schutz im Digitalen Unternehmen. Um Industrieanlagen umfassend vor Cyber-Angriffen von innen und außen zu schützen, muss auf allen Ebenen gleichzeitig angesetzt werden. Zu diesem Zweck nutzen wir eine tiefengestaffelte Verteidigung - „Defense-in-Depth“ als übergreifendes Schutzkonzept, nach den Empfehlungen der ISA99/IEC 62443, dem führenden Standard für Security in der industriellen Automatisierung.

 

Industrielle Kommunikationsnetzwerke sind die Basis jeder Digitalisierungslösung. Erfahren Sie in einem anderen Blog-Beitrag, worin genau die Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten von industriellen Netzwerken und Unternehmens-IT liegen.

 

 

Weitere Informationen zu industriellen Kommunikationsnetzwerken, den Professional Services und Trainings-Angeboten von Siemens finden sie auch auf unserer Website.

 

Folgen Sie uns auf Twitter @siemensindustry oder LinkedIn um keine Updates mehr zu verpassen!

 Please login to comment