Tools


Siemens Worldwide

Siemens Global Weblogs

Language

 

Contact

Wettbewerbsfaehige Industrie

Entries » Blog » Digitalisierung im Maschinenbau eröffnet neue Möglichkeiten

Andreas Milbradt |

Digitalisierung im Maschinenbau eröffnet neue Möglichkeiten

Die flexible Produktion verändert die Fertigungsindustrie maßgeblich. Mit der kostengünstigen Herstellung von personalisierten Produkten können Hersteller schnell auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden reagieren. Der Schlüssel zur flexiblen Produktion sind digitalisierte Maschinen und Anlagen, die während Planung, Simulation und dem laufenden Fertigungsprozess Daten übermitteln, die sowohl schnelle und effiziente Anpassungen der Produktion zulassen, als auch eine ständige Überwachung zur Qualitätskontrolle ermöglichen. Das ist durch neue Maschinen- und Anlagenkonzepte möglich, die optimal vernetzt die Vorteile der Digitalisierung nutzbar machen.

 

In diesem Jahr haben wir auf der SPS die Vorteile der Digitalisierung im Maschinenbau in unserer OEM Lounge gezeigt. Dabei präsentierten wir den kompletten Produktlebenszyklus, vom Design bis zur Herstellung und unseren Servicelösungen. Maschinendesign mit der PLM-Software Mechatronics Concept Designer senkt die Entwicklungszeit um bis zu 30 Prozent. Mit der zusätzlichen Funktion der virtuellen Inbetriebnahme verkürzt sich nicht nur die Produkteinführungszeit, teure Prototypen bleiben durch die digitale Lösung ebenfalls erspart. Das integrierte Engineering erfolgt über TIA Portal, in dem man auf die komplette digitalisierte Automatisierung zugreifen kann.

 

Mit der richtigen Hardware zu mehr Flexibilität

Digitalisierung im Maschinenbau bedeutet nicht nur den Einsatz von überblickenden Software-Lösungen, die Hardware nimmt ebenfalls eine bedeutende Rolle ein. Eine unserer Transportlösungen, das Multi-Carrier-System, bringt Flexibilität in Aufgaben im Bereich Verpackung oder Montage. Für eine optimal Maschinenintegration aller Komponenten liefert der Industrial-Ethernet-Standard Profinet die perfekte Basis.

 

Wenn Planung und Engineering digitalisiert ablaufen, eröffnet das auch neue Chancen für die Ausführung der Produktion. Denn Daten werden nicht nur in eine Richtung übermittelt. Im laufenden Betrieb herrscht ein bidirektionaler Austausch zwischen digitalem Abbild und realer Anlage. Dieser digitale Zwilling visualisiert in Echtzeit die Leistung und den Status der Maschine. So ergibt sich einerseits eine Kontrollmöglichkeit von Durchsatz und Effizienz, andererseits auch die Möglichkeit des frühzeitigen Erkennens von Fehlern, die zu Ausfällen führen können, durch vorrausschauende Instandhaltung jedoch verhindert werden. Mit der Anbindung an MindSphere – das cloudbasierte, offene IoT Betriebssystem – von Siemens bieten sich darüber hinaus viele weitere Analysefunktionen, die wir zusammen mit unseren Partnern immer weiter ausbauen.

 

Downtime senken mit dem Service der Zukunft

Sollte ein Reparatur- oder Instandhaltungsfall eintreten, ermöglicht die Digitalisierung im Maschinenbau neue, zeitsparende Servicemöglichkeiten. Ein fortschrittlicher Ansatz ist der sogenannte „Augmented Service“. In der OEM Lounge auf der SPS IPC Drives haben wir Ihnen einen Ausblick über Serviceleistungen der Zukunft gegeben. Mit unserem Partner Essert zeigten wir, wie „Augmented Support“ über eine Datenbrille aussehen kann. Bei Reparaturen oder Ausfällen können sich Service-Mitarbeiter live auf die Brillen schalten und den Mechanikern vor Ort in Echtzeit und computergestützt, visuelle Anweisungen geben, wie die Instandhaltung durchzuführen ist. Durch diesen ortsunabhängigen und zeitsparenden Ansatz erhöhen wir die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen durch niedrigere Ausfallzeiten. 

 

Die diesjährige SPS IPC Drives war für uns ein voller Erfolg. Nicht nur unsere innovative MindSphere-Lounge lockte viele Besucher an. In den „Expert Centern“ konnten wir viele Interessierte mit vielfältigen Fachvorträgen begeistern. Einen Überblick über das komplette Ausstellungsprogramm und die Veranstaltungshighlights erhalten Sie auf unserer Messeseite zur SPS IPC Drives 2016 und in unserem Blog Wettbewerbsfähige Industrie. Wir danken allen Besuchern und hoffe, Sie im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

 

Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, folgen Sie uns auch auf unseren Twitterkanal @siemensindustry oder auf LinkedIn .

 Please login to comment