Tools


Siemens Worldwide

Siemens Global Weblogs

Language

 

Contact

Wettbewerbsfaehige Industrie

Entries » Blog » Den Energieverbrauch im Auge behalten

Alexander Gloning |

Den Energieverbrauch im Auge behalten

In der letzten Woche ging es in unserem Messeblog zur SPS IPC Drives 2016 um Totally Integrated Automation. Aufbauend auf unseren integrierten Automatisierungslösungen bieten wir auch umfangreiche Energiemanagement-Lösungen. Jeder Teil der Fertigung, jedes Förderband und jeder einzelne Sensor ist mit einbezogen. Aber vor allem energieintensive Teile von Anlagen, wie sie in vielen Branchen üblich sind, können davon profitieren. Denn gerade diese bieten hohes Einsparpotenzial. Ein kompletter Überblick über die Anlage legt diese Potenziale offen. Das Ergebnis ist nicht nur eine preiswertere, sondern durch den geringeren Energieverbrauch auch umweltfreundlichere Produktion.

 

Die Grundlage für transparenten Energieverbrauch ist eine Anlage mit integrierter Energiemesstechnik. Mit einem durchgängigen Produktportfolio von der Feldebene (mit den Produktfamilien SIMATIC, SENTRON, SIMOCODE, SINAMICS und SIRIUS) bis zu den Softwaresystemen SIMATIC Energy Suite und SIMATIC Energy Manager Pro, ist auf Produktions- und Managementebene ein einfaches und transparentes Erfassen und Visualisieren von Energiedaten möglich. Messgeräte 7KM PAC und messfähige Kompaktleistungsschalter 3VA aus dem SENTRON Portfolio machen Energieflüsse transparent und schaffen so die optimale technische Basis für ein betriebliches Energiemanagementsystem nach ISO 50001. Durch offene Schnittstellen ist darüber hinaus auch die Einbindung weiterer Geräte von Drittanbietern möglich. Auf Analgenebene ermöglicht Simatic Powerrate das Erfassen der Daten des Energieverbrauchs. Das System visualisiert und archiviert die Daten für Simatic PCS 7 und Simatic WinCC.

 

TÜV-geprüftes Energiemanagement

Integriertes Energiemanagement birgt noch weitere Vorteile, denn die Verknüpfung von Energie- und Produktionsdaten ermöglichen ein Energieeffizienz-Controlling. So lassen sich die Energiekosten pro Maschine, oder auch pro Stück, bestimmen. Mit Simatic Energy Manager Pro, dem Nachfolger von SIMATIC B.Data, lässt sich der Verbrauch effizient und ökonomisch regeln. Ob in einer oder mehreren Anlagen, das System lässt durch seine Skalierbarkeit auch standortübergreifendes Arbeiten zu.

Die direkte Anbindung an die Produktion durch PCS 7 oder WinCC an den Energy Manager Pro ist jedoch ebenso möglich. Alternativ können die Energiedaten auch in einer Cloud-basierten Lösung verarbeitet werden. Energy Analytics bietet intelligente und einfache Analysemöglichkeiten, die die Einsparpotenziale ihrer Anlage aufdeckt.

Die Vorteile des Energiemanagements sind in erster Linie die verbesserte Effizienz und die damit verbundenen Kosteneinsparungen. Allerdings unterstützt der Energy Manager Pro auch beim Einkauf von Energie, indem er unter Berücksichtigung einer Verbrauchprognose den optimalen Anbieter wählt. Damit liefern wir ein TÜV-geprüftes Energiedatenerfassungssystem gemäß ISO 500001.

 

 

Die Energy Suite live auf der SPS

Auf der SPS IPC Drives stellen wir unser durchgängiges Portfolio im Bereich des industriellen Energiemanagements in den Themenhöfen „Energy Efficiency“ und „Totally Integrated Power“ aus. Der Simatic Energy Manager Pro sowie das Mehrkanalstrommessystem 7KT PAC1200 sind unserer Highlightprodukte auf der Messe. Und auch die neue Simatic Energy Suite ist Teil der Ausstellung. An einem Modell präsentieren wir Ihnen auf der SPS die Funktionsweise unserer integrierten Energiemanagementlösung. Mehrere im TIA Portal konfigurierte Akteure liefern Daten an die Energy Suite, die jederzeit Klarheit über den aktuellen Energieverbrauch schafft. Überzeugen Sie sich selbst von unserem durchgängigen Energiemanagementsystem und besuchen unseren Stand auf der SPS 2016 in Halle 11.

 

Weitere Informationen und kostenlose Eintrittskarten zur Messe: Siemens auf der SPS IPC Drives 2016

 

Folgen Sie uns auf Twitter @siemensindsutry oder LinkedIn um keine Updates mehr zu verpassen!

 Please login to comment